Naturheilpraxis Naturheilverfahren Bad Nauheim - Diagnose, Diagnostik, NLS, Oberon, Oberonverfahren, VNS Analyse, Sauerstoff-Partialdruck Messung, Meridiane, Meridiangiagnostik in der Naturheilpraxis Ehrich im Aeskulap Sven Stefan Ehrich Naturheilverfahren Bad Nauheim - Diagnose, Diagnostik, NLS, Oberon, Oberonverfahren, VNS Analyse, Sauerstoff-Partialdruck Messung, Meridiane, Meridiangiagnostik in der Naturheilpraxis Ehrich im Aeskulap Bad Nauheim

Heilpraktiker | Masseur | med. Bademeister | Akupunkt - Massage n. Penzel | Chiropraktik | Oberon-Diagnostik  

NLS Verfahren Oberon (Nicht-Lineare Systemanalyse)

© metavital service GmbH

NLS Verfahren Oberon (Nicht-Lineare Systemanalyse)

© metavital service GmbH

NLS Verfahren Oberon (Nicht-Lineare Systemanalyse)

© metavital service GmbH

MNLS Oberon Diagnostik (Multidimensionale Nicht Lineare Spektrographie)

Mit dem OBERONSYSTEM -
guten und schlechten Informationen auf der Spur

Auch Einstein hat mit seinen Forschungen bewiesen, dass Masse aus Energie und Energie aus Schwingungen besteht. Spätere Forschungen haben dann gezeigt, das Schwingungen die Informationsträger sind die unsere Welt entstehen lässt. Diese Grundeigenschaft nutzen wir in unserem Oberonsystem.

Der Ganzkörperscan mit dem OBERONSYSTEM

  • ermöglicht das sichere und schnelle Aufspüren von bioenergetischen Störungsmustern
  • Ergebnisse werden kausalitätsbezogen zugeordnet

Populärwissenschaftlich formuliert: Unser Körper kennt gute und schlechte Schwingungen. Doch diese lassen sich nicht durch absolute Messwerte, sondern nur durch empirische, Vergleichsverfahren voneinander unterscheiden. Das OBERONSYSTEM gehört zur Gruppe der Systeme, die nach der sogenannten NLS - Verfahren (Nicht-Lineare-Systeme) arbeiten. Das System vergleicht die körpereigene Schwingungskurve mit einer Datenbank, in der mehrere zehntausend körpereigene Schwingungsmuster anderer Menschen hinterlegt sind, die optimalen und vom Optimum abweichenden Zustände aufzeigen.

Die durch das OBERONSYSTEM berechneten Abweichungen in der Schwingungsstruktur, werden je nach Größe der Abweichung durch farbliche Codierung visualisiert und anschließend kausalitätsbezogen zugeordnet. Die Ausgabe der Messergebnisse erfolgt übersichtlich und leicht interpretierbar auf dem Bildschirm und Wahlweise auch über einen Drucker.

Farben und sogenannte „Frequenzemission“ in 6 Punkten weisen darauf hin, in welchen Bereichen des Organismus energetische Störungen vorliegen.

Die anschließende Zuordnung der Messwerte zu einzelnen Störungsmustern und deren mögliche Auswirkungen sind somit rasch erkennbar.

Während der Datenerfassung findet keine Berührung mit dem Körper statt. Es werden kein Strom, kein physikalischer Druck und keine chemische Reaktionen erzeugt, die den Körper schädigen könnte. Es findet keine direkte Einwirkung auf den Organismus statt.

Das OBERONSYSTEM 4021 ist nach Klasse IIa, MPG (Medizinproduktegesetz), zugelassen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die hier vorgestellten Methoden und Systeme, wie auch ihre Wirkungen, bisher weder in der klassischen Schulmedizin anerkannt sind noch als wissenschaftlich bewiesen gelten.

nach oben ^

VVNS / HRV Analyse zur Erkennung von Regulationsstörungen des vegetativen Nervensystems durch Messung der Herz-Rhytmus-Variabilität

© COMMIT GmbH

VNS / HRV Analyse zur Erkennung von Regulationsstörungen des vegetativen Nervensystems durch Messung der Herz-Rhythmus-Variabilität

Das vegetative Nervensystem (VNS) ist das übergeordnete Steuerungs- und Regulationssystem im Körper. Es steuert und reguliert die lebensnotwendigen Grundfunktionen des Organismus, wie z. B. Stoffwechsel, Atmung, Herz-Kreislaufsystem, Verdauungssystem, Hormonsystem, Immunsystem usw. Die beiden Hauptnerven des VNS sind der Anspannungsnerv (Sympathikus) und der Entspannungsnerv (Parasympathikus).

Bei Stress und Gefahr schaltet der Anspannungsnerv in den Zustand "Alarmbereitschaft".

In der heutigen Zeit werden aber die beruflichen und privaten Stressfaktoren (Anspannung) wie z. B. Ärger, Frust, Angst und Zeitdruck selten durch körperliche Aktivität abgebaut. Sie können sich vielmehr zu einer chronischen (dauerhaften) "Alarmbereitschaft" im Körper verfestigen.

Dadurch ist die natürliche Regulation der Vitalfunktionen eingeschränkt oder nicht mehr vorhanden. Auch wenn bei Organen und Organsystemen noch keine Fehlfuntkonen nachweisbar sind, wird im Körper bereits der Nährboden für die Entstehung der unterschiedlichsten Erkrankungen bereitet.
Eine Regulationsstörung kommt zeitlich immer vor einer Funktionsstörung.

Mit der VNS Analyse kann die Regulationsstörung des vegetativen Nervensystems, das für die grundlegende Regulation der Vitalfunktionen verantwortlich ist, nachgewiesen werden.

Bei einer nicht erkannten Regulationsstörung ist es nur eine Frage der Zeit, bis organische Funktionsstörungen auf dieses Ungleichgewicht in der Regulation des vegetativen Nervensystems hinweisen.

Die VNS Analyse ist sinnvoll für Menschen ...

  • ... mit psychischem und körperlichem Stress
  • ... mit Herz-Kreislauferkrankungen
  • ... mit Burnout-Syndrom / CFS / Fibromyalgie
  • ... mit COPD / chronischer Bronchitis / Asthma
  • ... mit Diabetes / metabolischem Syndrom
  • ... mit anderen chronischen Erkrankungen / Schmerzen
  • ... mit Schlafstörungen / mit starkem Übergewicht
  • ... in der Schwangerschaft
  • ... mit Reizdarm
  • ... mit Wechseljahresbeschwerden
  • ... mit hormonellen Erkrankungen
  • ... mit Depressionen
  • ... mit Schwindel / Tinnitus / Migräne
  • ... mit neurologischen Erkrankungen
  • ... mit chronischen Hauterkrankungen
  • ... vor, während und nach Chemo-Strahlentherapie

Warum VNS Analyse?

  • zur Prävention
  • Fundamentale Körperregulation?
  • Belastbarkeit des Körpers in Stresssituationen?
  • Stressfaktoren im Anmarsch?
  • Einfluss von Stressfaktoren auf das VNS?
  • Organische Funktionsstörungen im Anmarsch?
  • Gesundheitsprognose?
  • Burnout Gefahr?
  • Therapiekontrolle Medikamente?
  • Regulationsstörung?

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website
www.hrv-analyse.com

nach oben ^

Boso -  Bosch  und Sohn

Boso -  Bosch  und Sohn

© Boso - Bosch und Sohn

ABI Messung - Test für Herz, Kreislauf und Durchblutung

Eine gute Durchblutung sichert die Versorgung des gesamten Organismus mit sauerstoff- und nährstoffreichem Blut. Tatsächlich leidet aber jeder dritte Bundesbürger über 40 an Durchblutungsstörungen. Viele wissen darüber nicht Bescheid, da diese Erkrankung lange Zeit keine Beschwerden verursacht. Sie macht sich meist erst dann bemerkbar, wenn die Gefäße bereits geschädigt sind. Die Folgen einer Gefäßerkrankung sind dramatischer, als man zunächst annimmt. Wird sie nicht oder zu spät erkannt, kann ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall drohen.

Durch optimale Vorsorge und regelmäßige Kontrolle kann eine Gefäßerkrankung frühzeitig erkannt und behandelt werden. So kann das Fortschreiten der Krankheit gebremst und ein Herzinfarkt oder Schlaganfall vermieden werden.

Wer ist besonders gefährdet?

Das Risiko für Durchblutungsstörungen erhöht sich mit dem Lebensalter, weshalb für Männer ab 50 und Frauen ab 60 Jahren ein Test empfohlen wird.

Unabhängig vom Alter sollte besonders für Patienten mit erhöhtem Blutdruck, Übergewicht, Bewegungsmangel, Cholesterinerhöhung oder erblichen Vorbelastungen eine regelmäßige Kontrolle selbstverständlich sein. Gleiches gilt für Diabetiker und Raucher.

Wie wird die Messung durchgeführt?

Eine ABI-Messung ist nicht schmerzhaft und dauert mit dem boso ABI-system 100 nur 1 Minute.

Das ABI-system 100 ist ein innovatives und patentiertes System, bei dem durch vier oszillometrische Sensoren an Armen und Beinen zeitgleich der Druck präzise und zuverlässig ermittelt wird. Der Ablauf dieser Messung an allen vier Gliedmaßen ist vergleichbar mit der klassischen Blutdruckmessung am Oberarm. Nach der Messung werden die Werte an einem PC weitergeleitet und automatisch der linke und der rechte ABI berechnet.

nach oben ^

Pulswellenanalyse (PWA)

Die Pulswellenanalyse dient der Früherkennung von Bluthochdruck und Gefäßverkalkung und misst die Pulswellengeschwindigkeit als Indikator für die Gefäßsteifigkeit.

Die Pulswellengeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit mit der die Blutdruckwelle die Schlagadern des Körpers durchläuft.

Wer Gewissheit haben möchte, wie es um seine Gefäße bestellt ist, sollte eine Pulswellenanalyse durchführen lassen.

Ganz nach dem Leitsatz "Der Mensch ist so alt oder so jung wie seine Gefäße" betrifft dieses Thema jeden.

Die Diagnostik ist nicht invasiv und erfolgt über Blutdruckmessungen an beiden Oberarmen und beiden Unterschenkeln.

nach oben ^

Sauerstoff-Partialdruck - po2–Messung

© OXICUR®

Sauerstoff-Partialdruck - po2-Messung

Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden sind an ein optimales Energiepotential des Körpers gebunden. Nur wenn genügend Sauerstoff vorhanden ist, können wir aus Vitalstoffen optimal Energie gewinnen.

Fehlt Sauerstoff fehlt meist auch Energie.

Ein wichtiger Indikator für den aktuellen Energiestatus ist der Sauerstoff-Partialdruck, medizinisch auch mit dem Kürzel po2 bezeichnet.

Die Messung des Sauerstoff-Partialdruckes geschieht unblutig transkutan (über eine po2 Elektrode auf der Haut).

Die Messung ist besonders vor der Original Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Prof. von Ardenne im Rahmen der Untersuchung unerlässlich.

nach oben ^

Meridiandiagnostik –
Analyse durch Messung des elektrischen Hautwiderstands

Bei dieser computergestützten energetischen Diagnostik wird schmerzfrei der spezifische elektrische Widerstand z.B. an den sog. Terminalpunkten der 12 aus der chinesischen Medizin bekannten Meridianen (Energiebahnen) an beiden Händen und Füßen gemessen. Mittels eines speziell für die Akupunkt-Massage n. Penzel (APM) entwickelten Programmes erfolgt dann die Auswertung der Daten auf verschiedene Art und Weise nach den Verfahren der mathematischen Biostatistik. Die erzielten Ergebnisse erlauben es ein Bild des energetischen Zustandes des Körpers zu erstellen. Bereiche mit Energiemangel oder Energieüberschuss werden sichtbar. Somit kann die APM Behandlung genau auf den aktuellen energetischen Status des Menschen abgestimmt werden. Auch zur Therapieverlaufskontrolle lässt sich das System einsetzen.

nach oben ^